Kontakt | Sitemap

Wetter und Klima in Florida


Klima und Wetter in Florida

Mit durchschnittlich über 300 Sonnentagen im Jahr darf sich Florida wohl zu Recht als „Sunshine-State“ bezeichnen. Das subtropische, reizarme Klima ist perfekt geeignet für einen idealen Strandurlaub während des ganzen Jahres, insbesondere auch dann, wenn in der nördlichen Hemisphäre Winter herrscht.


Wetter und Klima in Florida



Bernd unterwegs in FloridaWenngleich sich Florida somit fast ewigen Sommers rühmen darf, teilt sich das Klima Floridas dennoch in einen nördlichen und einen südlichen Bereich auf, markiert durch eine Wetterscheide entlang einer gedachten Linie etwa zwischen St. Petersburg an der Golfküste über Orlando bis nach Daytona Beach am Atlantik. Nördlich dieser Wetterscheide ist es sowohl im Sommer, vor allem aber auch im Winter um ein paar Grad kühler.

So ist es nicht verwunderlich, dass im südlichen Teil Floridas der Sommer wegen der höheren Temperaturen und der höheren Luftfeuchtigkeit als Nebensaison gilt, im Norden Floridas hingegen, aus umgekehrten Gründen, die Hauptsaison markiert - ein Fakt, der bei der Urlaubsplanung für Florida eine erhebliche, finanzielle Rolle spielen kann. Insbesondere im Dezember und Januar kann es darüber hinaus in den nördlichen Teilen Floridas stellenweise sogar zu leichten Frösten kommen, die allerdings selten die o. g. Wetterscheide nach Süden überschreiten


Bernd unterwegs in FloridaWährend der Sommermonate zwischen Mai und September liegen die Tagestemperaturen im Süden Floridas selten unter 30 Grad Celsius, im Norden immer noch bei rund 27, und kühlen sich auch in den Nachtstunden nur um wenige Grade ab. Die vor allem im Süden häufig in den Nachmittags- und Abendstunden auftretenden tropischen Gewitter (Thunderstorms) sorgen nur für kurzfristige Abkühlung, garantieren dafür aber eine wahre Blütenpracht der Natur. Die im Sommer im Wesentlichen im Süden Floridas vorherrschende, hohe Luftfeuchtigkeit kann vor allem im Inland schon mal als belastend empfunden werden. An Floridas Traumstränden aber sorgen Meer und eine meist wehende, leichte bis kräftige Brise für entsprechende Abkühlung.

In den Frühjahrs- Herbst- und Wintermonaten bewegen sich die Tagestemperaturen im Süden Floridas um 20 bis 25 Grad Celsius, im Norden rund 5 Grad darunter und fallen auch in den Nachtstunden selten unter 18 bzw. im Norden unter 13 Grad. In den Wintermonaten ist die Luft in aller Regel trocken und es regnet kaum.





360 Grad Panoramen für Hotels und Restaurants: www.hotel-panoramen.de