Kontakt | Sitemap

Über die Geographie von Florida


Die Geographie in FloridaFlorida markiert Amerikas "Wurmfortsatz" in Form einer Halbinsel und ist (abgesehen von Hawaii) der südlichste US-Bundesstaat. An seiner Ostküste liegt der Atlantische Ozean, an seiner Westküste der Golf von Mexiko. Im Norden und Westen grenzt Florida an die Bundesstaaten Georgia und Alabama, im Süd-Osten (über die Florida Straits) an die Bahamas und im Süden an Kuba und andere Inseln der Karibik.


Über die Geographie von Florida



Geographie Florida: Floridas Küstenlinie ist ca. 1.930 km lang Floridas Gesamtfläche beträgt ca.170.000 qkm, davon an Landmasse ca. 140.000 qkm und an Wasserfläche ca. 30.000 qkm, was rund 20% der Gesamtfläche entspricht. Floridas Küstenlinie ist ca. 1.930 km lang, wovon ca. 1.060 km Strände sind. Damit verfügt Florida neben Kalifornien über die meisten Strände Amerikas, von denen viele permanent ausgezeichnet werden als beste Beaches Amerikas.

So ist es nicht verwunderlich, dass der "Sunshine State" (Floridas offizieller "Spitzname" aufgrund des "ewigen" Sonnenscheins) auch eine Wasser-Wunderwelt darstellt mit über 17.000 km Wasserwegen, Seen und Flüssen.


Floridas Geograhie Der längste Fluß Floridas mit ca. 440 km Länge ist der St. Johns River, der wegen seiner besonderen geographischen Lage als einziger Fluß von Süden nach Norden fließt. Floridas größter und Amerikas viertgrößter Binnensee ist der Lake Okeechobee, der selbst aus dem All als das "Auge Floridas" deutlich erkennbar ist.
Darüberhinaus verfügt Florida über 27 "First Magnitude Springs" - Süßwasserquellen mit einem Wasserausstoß von über 215 Mio. Litern pro Tag - die, weil ihre Wasserfluten ganzjährig mit angenehmen 27 Grad C an die Oberfläche sprudeln, ein Paradies für Wasserfreunde und (im Winter) für Manatees darstellen.

Floridas geographischer Mittelpunkt befindet sich ca. 19 km nordwestlich von Brooksville in Hernando County (Zentral-West Florida). Floridas Breite beträgt im Durchschnitt rund 300 km, in Nord-Floridas Panhandle allerdings rund 600 km, Floridas Festland-Länge beträgt rund 660 km, mit der Inselkette der Florida Keys allerdings über 800 km.

Floridas höchste Erhebung ist Lakewood (Britton Hill) in Walton County (Nord-West Florida) mit ca. 105 Meter über dem Meeresspiegel. Die Küstenregionen Floridas am Atlantik und dem Golf von Mexiko liegen alle etwa auf Meereshöhe plus/minus 50 cm.




360 Grad Panoramen für Hotels und Restaurants: www.hotel-panoramen.de