Kontakt | Sitemap

Sarasotas Geschichte


SeelöweRingling nutzte seine Zirkuselefanten und baute die erste Brücke, die das Festland mit St. Armands Key verband und begann mit der Entwicklung eines Einkaufs- und Wohnzentrums. Kanäle wurden ausgehoben, Kaimauern gebaut, Straßen und Gehwege angelegt und der Tamiami Trail, benannt nach den beiden Städten Tampa und Miami, die er verbindet, erreichte plangemäß Sarasota.

Mit der heraufdämmernden Depression Ende der 20er Jahre aber, die Florida schon früher als das übrige Amerika traf, fand der Bauboom ein jähes Ende.


Italienischer Brunnen

Wenngleich Sarasota nicht zuletzt Dank der Attraktionen des Ringling Brothers, Barnum & Bailey Zirkus diese wirtschaftlich schwerste Zeit in der Historie Amerikas einigermaßen gut über- stand, John Ringling war nicht in der Lage sein Projekt am St. Armands Circle zu Ende zu führen und vermachte die Insel der Stadt Sarasota als Geschenk. 

Für mehr als 20 Jahre geschah nichts. Tropische Vegetation überwucherte Straßen und Plätze, die Holzbrücke verrottete langsam und brach dann ein.

Erst 1950 erwachte St. Armands Circle - im übrigen benannt nach seinem ersten Bewohner, dem Franzosen Charles St. Amand, der die Insel für $ 21.71 kaufte und dessen Name in der Kaufurkunde fälschlicherweise mit r geschrieben wurde - wieder zum Leben. Heute erscheint der Circle mit seinen palmengesäumten Straßen, Patios und italienischen Statuen, seinen kosmo- politanischen Shops und den sie umgebenden Wohngebäuden wie die späte Verwirklichung von John Ringlings Vision.


 

© B. Carpenter

zurück « 1 | 2 | 3 | 4

 





360 Grad Panoramen für Hotels und Restaurants: www.hotel-panoramen.de